Change Language:

Marco Deeg gewinnt Tübingen Open

Herzlichen Glückwünsche an Marco Deeg,
dem Gewinner der diesjährigen
Tübingen Squash Open.

35 Teilnehmer waren am Samstag zu Gast bei den vom SISC Tübingen ausgerichteten Tübingen Squash Open. Die aus ganz Baden-Württemberg angereisten Squasher spielten in einem A- und B-Feld sowie in einem Freizeit- und Studentenfeld ihre Sieger aus, die mit Geld- und Sachpreisen geehrt wurden.

Besonders erfreut war SISC-Präsident Michael Nerlich, dass sogar ein eigenes Damenfeld zustande kam.

Der ganze Tag war bei entspannter Atmosphäre geprägt von packenden Duellen:
Die Highlights waren die Halbfinals und das Finale im A-Feld, dass der ehemalige Bundesligaspieler Marco Deeg mit 3:0 Sätzen gegen den Tübinger Daniel Echavarria gewann.
Echavarria hatte in seinem spannenden und hochklassigen Halbfinale gegen den für Kempten spielenden Gilberto Oliveira beim 3:2 bereits sein ganzes Können unter Beweis stellen müssen.
Das B-Feld konnte der SISC-Sportwart Benedikt Gottschlich für sich entscheiden: Im Finale gelang ihm ein 3:0-Erfolg gegen Sven Reiter, den nach einem anstrengenden Turnierverlauf am Ende die Kräfte verließen.
Im Freizeit- und Studentenfeld gewann mit dem Medizinstudenten Julian Kernbichler ebenfalls ein SISC-Spieler, mit Jonathan Schulz wurde ein weiterer Tübinger Student Zweiter.
Das Damenfeld gewann die Gerlingerin Aylin Günsav souverän.

Auch im kommenden Jahr werden die Tübingen Squash Open ausgetragen, dann voraussichtlich schon im Frühjahr.

Für die Tübinger Squash-Mannschaft geht es in der Oberliga-Saison am kommenden Samstag mit dem zweiten Spieltag weiter: Dort warten mit der zweiten Mannschaft der Sport-Insel Stuttgart und den Moskitos Waiblingen schwere Aufgabe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>