Change Language:

Starker Auftritt in Neu-Ulm

Die Squasher des SISC Tübingen konnten beim 3. Oberliga-Spieltag die ersten beiden Saisonsiege einfahren. Sie machten es damit besser als die Tübinger Bundesliga-Basketballer, die in der 100 Meter entfernten Halle am Vorabend im Derby gegen Ratiopharm Ulm chancenlos waren. Zu verdanken war das insbesondere einem starken ersten Saisonauftritt von Spitzenspieler Sandro Deeg, der nach längerem Auslandsaufenthalt nun wieder einige Monate in Deutschland verbringt.

In der ersten Partie gegen den gastgebenden 1. Ulmer Squash-Club verlor nur der durch eine Wadenverletzung gehandicapte Uwe Zirpner an Position drei. Deeg, Daniel Echavarria und Benedikt Gottschlich konnten ihre Partien souverän gewinnen und machten so den 3:1-Sieg perfekt. Im zweiten Spiel gegen den 1. SC Karlsruhe setzte der SISC Geburtstagskind Kevin Dennehy statt Zirpner ein. Dennehy hatte einen schweren Stand gegen den hochgehandelten Jugendspieler Robin Ebert – durch Siege von Deeg, Echavarria und Gottschlich gewann der SISC aber auch dieses Spiel mit 3:1.
Durch diese beiden Siege rückte SISC auf Platz sieben der Tabelle vor und verließ so die direkten Abstiegsränge. Am 14. Dezember geht es mit einem Heimspieltag in der Squash-Insel im Dahlienweg weiter mit Partien gegen den Tabellenführer Singen und den Tabellenletzten Offenburg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>