Sprache ändern:

Starker Auftritt in Neu-Ulm

Die Squasher des SISC Tübingen konnten beim 3. Oberliga-Spieltag die ersten beiden Saisonsiege einfahren. Sie machten es damit besser als die Tübinger Bundesliga-Basketballer, die in der 100 Meter entfernten Halle am Vorabend im Derby gegen Ratiopharm Ulm chancenlos waren. Zu verdanken war das insbesondere einem starken ersten Saisonauftritt von Spitzenspieler Marco Deeg, der nach längerem Auslandsaufenthalt nun wieder einige Monate in Deutschland verbringt.

In der ersten Partie gegen den gastgebenden 1. Ulmer Squash-Club verlor nur der durch eine Wadenverletzung gehandicapte Uwe Zirpner an Position drei. Deeg, Daniel Echavarria und Benedikt Gottschlich konnten ihre Partien souverän gewinnen und machten so den 3:1-Sieg perfekt. Im zweiten Spiel gegen den 1. SC Karlsruhe setzte der SISC Geburtstagskind Kevin Dennehy statt Zirpner ein. Dennehy hatte einen schweren Stand gegen den hochgehandelten Jugendspieler Robin Ebert – durch Siege von Deeg, Echavarria und Gottschlich gewann der SISC aber auch dieses Spiel mit 3:1.
Durch diese beiden Siege rückte SISC auf Platz sieben der Tabelle vor und verließ so die direkten Abstiegsränge. Am 14. Dezember geht es mit einem Heimspieltag in der Squash-Insel im Dahlienweg weiter mit Partien gegen den Tabellenführer Singen und den Tabellenletzten Offenburg.

Erster Punktgewinn für den SISC

Beim ersten Heimspieltag fuhren die Squasher des SISC Tübingen in der Squash-Insel im Gewerbegebiet Dahlienweg den ersten Punkt ein. Gegen die Moskitos Waiblingen gewannen Daniel Echavarria an Position eins und Uwe Zirpner an Position zwei ihre Spiele und sicherten so den Punkgewinn. Markus Johner in vier Sätzen und Benedikt Gottschlich in fünf Sätzen verpassten es, den dritten Punkt einzufahren, welcher gleichbedeutend mit dem ersten Saisonsieg gewesen wäre.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die zweite Mannschaft der Sport-Insel Stuttgart verlor der SISC Tübingen alle vier Spiele und mussten den dabei den kraftraubenden Spielen gegen Waiblingen Tribut zollen. Die Partie zwischen Waiblingen und Stuttgart endete mit einem Remis. Ein Punkt aus vier Spielen bedeutet derzeit Platz 8 von 9 Mannschaften in der Oberliga Baden-Württemberg. Am nächsten Spieltag am 30. November gilt es, gegen die direkten Konkurrenten Karlsruhe und Ulm Punkte gegen den Abstieg zu sichern.

Marco Deeg gewinnt Tübingen Open

Herzlichen Glückwünsche an Marco Deeg,
dem Gewinner der diesjährigen
Tübingen Squash Open.

35 Teilnehmer waren am Samstag zu Gast bei den vom SISC Tübingen ausgerichteten Tübingen Squash Open. Die aus ganz Baden-Württemberg angereisten Squasher spielten in einem A- und B-Feld sowie in einem Freizeit- und Studentenfeld ihre Sieger aus, die mit Geld- und Sachpreisen geehrt wurden.

Besonders erfreut war SISC-Präsident Michael Nerlich, dass sogar ein eigenes Damenfeld zustande kam.

Continue reading

Zwei Niederlagen zum Auftakt

Die Squasher vom SISC Tübingen haben in der Oberliga Baden-Württemberg ihre ersten beiden Saisonspiele verloren. In Nußloch setzte es gegen den gastgebenden SC Wiesloch und gegen die dritte Mannschaft der Sport-Insel Stuttgart jeweils 1:3-Niederlagen.

Lediglich der an Position eins spielende Kolumbianer Daniel Echavarria konnte seine beiden Spiele gewinnen: einem 3:0-Erfolg gegen den Ägypter Sherif Luka (Wiesloch) ließ er nach Abwehr eines Matchballs einen 3:2-Zittersieg gegen Nico Limmeroth (Stuttgart) folgen. Die größte Chance zum Erreichen eines zweiten Punktes hatte Benedikt Gottschlich, als er gegen den Stuttgarter Marco Sebastian erst mit 9:11 im fünften Satz verlor. Markus Johner fand an Position drei nicht zu seinem Spiel und verlor beide Partien mit 0:3, genauso wie der kurzfristig eingesprungene Kevin Dennehy an Position vier.

Den nächsten Spieltag darf der SISC Tübingen am 09. November gegen die Moskitos Waiblingen und die zweite Mannschaft der Sport-Insel Stuttgart zu Hause austragen. Eine Woche vorher finden am 02. November allerdings noch die Tübingen Squash Open in der Squash-Insel im Gewerbegebiet Dahlienweg statt.

Einzelergebnisse:

SISC Tübingen – SC Wiesloch 1:3
1) Daniel Echavarria – Sherif Luka 3:0 (11:3, 11:8, 11:5)
2) Benedikt Gottschlich – Thorsten Deck 0:3 (8:11, 1:11, 6:11)
3) Markus Johner – Simone Götz 0:3 (2:11, 5:11, 6:11)
4) Kevin Dennehy – Peter Drury 0:3 (8:11, 2:11, 2:11)

SISC Tübingen – SI Stuttgart III 1:3
1) Daniel Echavarria – Nico Limmeroth 3:2 (8:11, 11:4, 9:11, 12:10, 11:7)
2) Benedikt Gottschlich – Marco Sebastian 2:3 (10:12, 11:5, 11:13, 12:10, 9:11)
3) Markus Johner – Martin Hoffmann 0:3 (6:11, 7:11, 5:11)
4) Kevin Dennehy – Oliver Züfle 0:3 (3:11, 5:11, 4:11)

Wellcome to our new Homepage

Hallo Liebe Squasherinnen und Squasher!

Nachdem einiges an Hirnschmalz und Schweiß geflossen ist, präsentieren wir Euch unsere neue Homepage. Ihr werden beim stöbern einige nützliche Features finden. So könnt Ihr unter der Rubrik Mannschaft»Spielplan den kompletten Spielplan anschauen und/oder herunterladen. Wir haben jetzt auch eine Sponsorenecke eingerichtet. Des weiteren habt Ihr die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren um auf dem Laufenden zu bleiben.

Für weitere Anregungen sind wir jederzeit offen!

Die Ausschreibung für unsere diesjährige Squash Open ist ebenfalls eingestellt und jeder Teilnehmer kann sich direkt anmelden.
Nach und nach werden wir alle Artikel auch in Englisch haben, so dass Ihr switchen könnt.
Die Beiträge von unserer Facebook-Fanseite erscheinen automatisch.

VIEL SPAß BEIM KENNENLERNEN